Selber stiften

Stiftungen leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Gesellschaft. Mit ihrer Hilfe werden soziale Fundamente gelegt und Zukunftsperspektiven eröffnet. Stiftungen verkörpern eine besondere Form aktiver, bürgerschaftlicher Beteiligung. Sie beweisen in besonderer Weise Gemeinschafts- und Solidaritätsbewusstsein – und genau darauf ist unsere Gesellschaft heute mehr denn je angewiesen. Durch die Errichtung einer Stiftung oder das Zustiften in eine bestehende Stiftung helfen Sie dauerhaft. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Ihre Zustiftung – eine dauerhafte Investition

Die Zustiftung führt nicht zur Neugründung einer Stiftung, sondern bedeutet die Zuführung von Vermögen in das Stiftungskapital der bestehenden Burg-Steinfurt Stiftung.

Im Unterschied zu der reinen Spende an eine Stiftung, die von der Stiftung unmittelbar zur Verwirklichung der satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden muss, führt die Zustiftung dazu, dass das zugestiftete Kapital langfristig erhalten bleibt. Denn nur die aus dem zugestifteten Kapital erwirtschafteten Erträge werden für den Stiftungszweck verwendet. Wie bei einer Spende können Sie können Sie ohne Aufwand in die bestehende Burg-Steinfurt Stiftung „zustiften“. Eine Zustiftung kann jederzeit erfolgen.

Ihre Stiftung – für die Ewigkeit

Dauerhaft helfen mit Ihrer eigenen Stiftung unter dem Dach der Burg-Steinfurt Stiftung

Eine Stiftungsgründung ist einfach. Nach deutschem Recht ist es jeder Zeit möglich, unter dem Dach einer bestehenden Stiftung eine eigene unselbständige Stiftung zu gründen - nach Ihren Wünschen, mit einem selbst gewählten Namen und eigener Steuernummer. Sie bestimmen die Ziele und Schwerpunkte. Unter dem Dach der Burg-Steinfurt Stiftung, einer rechtlich selbständigen und gemeinnützigen Stiftung, können Sie Ihre Stiftung zugunsten von gemeinnützigen Zwecken im Kreis Steinfurt gründen.

Die Gründung einer rechtlich unselbstständigen Stiftung ist bereits mit 10.000 Euro möglich. Die Burg-Steinfurt Stiftung übernimmt für Sie die Verwaltung wie Buchführung und Jahresabschluss. In einer Stiftung werden nur die Kapitalerträge ausgeschüttet, das Stammkapital bleibt unangetastet. Bei der Anlage des Stammkapitals werden Sie von der Burg-Steinfurt Stiftung unterstütz, damit Sie nachhaltig Kapitalerträge für Förderprojekte erwirtschaften. So wird Ihre Stiftung zu einem Vermächtnis für die Ewigkeit.

Ihr letzter Wille hilft helfen – Engagement über den Tod hinaus

Gemeinnützige Organisationen wie die Burg-Steinfurt Stiftung sind von der Erbschaftssteuer befreit. Alles, was Sie einer solchen Organisation hinterlassen, kommt also zu 100 Prozent beim Empfänger an.

Wenn Sie einen Teil Ihres Erbes einem guten Zweck zukommen lassen möchten, muss ein Testament errichtet werden. Damit wird die Erbfolge nach eigenen Wünschen geregelt und die gesetzliche Erbfolge wird außer Kraft gesetzt. Testamente können privatschriftlich (handschriftlich) oder notariell (Entwurf und Beurkundung durch einen Notar) errichtet werden. Wer sich nicht sicher ist, ob alles wie gewünscht zum Ausdruck gebracht wird, sollte auf jeden Fall einen Notar beauftragen. Dieser stellt sicher, dass Wünsche unmissverständlich und rechtlich korrekt formuliert werden. Wird die Burg-Steinfurt Stiftung Alleinerbin, übernimmt sie in jedem Fall Ihre Grabpflege, auch ohne dass dies testamentarisch angeordnet wäre. Darüber hinaus achten wir streng darauf, dass die Auflagen in Ihrem Testament erfüllt werden. Die Burg-Steinfurt Stiftung arbeitet mit qualifizierten Partnern in Ihrer Nähe, die mit ihrer langjährigen Erfahrung dafür sorgen, dass ein Nachlass würdig und rechtlich versiert bearbeitet wird. Dabei behalten wir auch stets die Kostenseite im Auge, da wir uns der besonderen Verantwortung gegenüber unseren Erblassern bewusst sind.

Steuervorteile

Die Burg-Steinfurt Stiftung ist vom Finanzamt Steinfurt wegen der Förderung gemeinnütziger Zwecke anerkannt. Der Gesetzgeber bietet attraktive Steuerabzugsmöglichkeiten, um die Tätigkeit und das Wirken von Stifterinnen und Stiftern zu fördern. Bei Zustiftungen in bestehende Stiftungen können bis zu einem Höchstbetrag von € 1 Million im Jahr der Zuwendung und in den neun folgenden Veranlagungszeiträumen vom Zustifter als Sonderausgabe in seiner Einkommensteuererklärung abgezogen werden.

Möchten Sie sich über die Möglichkeiten der dauerhaften Hilfe informieren?

Das Team der Burg-Steinfurt Stiftung gibt Ihnen wertvolle Hinweise und erläutert die Möglichkeiten der Zustiftung, Stiftungsgründung und Nachlassregelung. Wir behandeln Ihre Informationen natürlich vertraulich. Kontaktieren Sie uns.